fbpx

Aktuelles

Gemeinsam mit der „TaskForce Dorfentwicklung Potshausen“ laden wir zu einem Fachgespräch ein
3. September 2020, 10:00 bis 15:00 Uhr – EBZ Ostfriesland-Potshausen, Großer Saal

Online-Handel als Regionalentwicklung
Wie kommen Produkte und Dienstleistungen elegant vom Anbietenden zu den Konsument*innen?
Lea Zerbst von dem erfolgreichen Start-Up-Unternehmen Pielers aus Sievern bei Bremerhaven zeigt auf, wie ein Produzenten-Konsumenten-Netzwerk aufgebaut und betrieben werden kann.
Und was hat das mit Ostfriesland zu tun?
Michael Schaper vom EBZ Ostfriesland stellt das „Café AnaDig“ {Ana_log<->Dig_ital} vor, das in Potshausen entstehen soll.
In einer Ideenwerkstadt entwickeln alle Teilnehmenden die nächsten Schritte für nachhaltigen Konsum und zukunftsfähige Regionalentwicklung.

10:00 Eintreffen und Stehkaffee

10:15
Begrüßung Wilfried Steenblock (Vorsitzender des Vereins EBZ) und Dr. Sören Petershans (Geschäftsführer EBZ)
danach Einleitung und Vorstellungsrunde / Erwartungen

10:45
Produzenten-Konsumenten-Netzwerk als Start-Up [Lea Zerbst]
– Organisation
– Idee und Entwicklung
– Perspektiven

11:30
Nachfragen / Diskussion

12:00
Mittagsimbiss

13:00
Das „Café AnaDig“ [Michael Schaper]

13:20
Ideenwerkstatt: Nachhaltiger Konsum und Regionalentwicklung

14:30
Verabredungen bei Kaffee und Kuchen

15:00
Ende der Veranstaltung

Anmeldung bis zum 27.08.2020
bei aggen@potshausen.de
Info:schaper@potshausen.de  Tel.: 0170-4151694

Einkehrtage „Aufatmen in der Wüste“
Eine Fortbildungsveranstaltung für bis zu 6 Personen im Ev. Bildungszentrum Ostfriesland
Viele erleben die Corona-Pandemie als eine Art Wüstenzeit. Nicht nur manche angenehme Abwechslung und Freizeitbeschäftigung ist von heute auf morgen weggefallen. Alle Bereiche unseres alltäglichen und öffentlichen Lebens sind betroffen. Besonders die körperliche Nähe fehlt und schlägt zusammen mit existentiellen Sorgen und der ungewissen Zukunft vielen Menschen aufs Gemüt.
In der jüdisch-christlichen Glaubensgeschichte ist die Wüste der Ort, an dem alle großen Veränderungen beginnen: Angefangen von der Schöpfung, an deren Beginn die Erde „wüst und leer“ war, über den Exodus des Volkes Israel aus Ägypten mit der Wüstenerfahrung vor dem Einzug ins gelobte Land bis hin zu Jesus, der sich vor seinem öffentlichen Auftreten vom „Prediger in der Wüste“ taufen lässt und anschließend 40 Tage in der Wüste verbringt. Ja, gerade die Wüste kann zum Quellort werden, an dem Gott Neues entstehen und wachsen lässt (Jesaja 43,19).

Welche (geistlichen) Erfahrungen machen wir in dieser Wüstenzeit? Welche Fragen bewegen uns in unserem kirchlichen Dienst?
Einladung: Einkehr – Ruhe – Aufatmen
25. bis 26. September 2020 Beginn 9:00 Uhr – Ende 15:30 Uhr
Kosten: 215,- €uro
*) Bitte bei den zuständigen Superintendenturen wegen der Kostenübernahme nachfragen.
Anmeldung bis zum 21.09.2020 bei aggen@potshausen.de / Tel. 04957 / 92 88 10

Auszeichnung für das Projekt "Ausbildung zum Obstbaum-Fachwart"

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen ist von der Bingo- Umweltstiftung als Projekt des Monats März 2020 ausgezeichnet worden.
zum Zeitungsartikel bitte hier klicken
zum Infoflyer Obstbaum-Fachwart bitte hier klicken

Abschluss Obstbaum-Fachwart 2020

Hier entsteht der Wildbienenlehrpfad Potshausen

Informationen über unsere Wildbienen und wie man ihren Bestand schützt und erweitert

Website des ELER

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme:

„Leader“

Mit diese Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt.

Bündnis „Niedersachsen für Europa“ – Wir sind dabei!

„Als Bildungszentrum nahe der Grenze zu den Niederlanden schauen wir mit unseren Teilnehmenden immer wieder über den bundesdeutschen Tellerrand. Ob wir auf die gemeinsame Geschichte der Friesen zurückblicken, geographische und kulturelle Ähnlichkeiten bzw. Unterschiede erkunden oder ob wir über zukünftige Herausforderungen diskutieren – immer wieder spielen grenzübergreifende oder eben auch europäische Themen und die EU-Politik in unseren Seminaren und Bildungsurlauben eine Rolle. Auch wenn wir hier an der Küste eher am Rande Europas liegen, liegt uns Europa also am Herzen! Grund genug, dem Bündnis „Niedersachsen für Europa“ beizutreten und dieses Engagement in vielfältiger Form für unsere Gäste erlebbar zu machen.“

https://nfe.niedersachsen.de/startseite/