Das Bildungsprogramm des Evangelischen Bildungszentrums Ostfriesland-Potshausen​

Unser Bildungsprogramm lädt ein zu verschiedensten Seminaren und Weiterbildungen.

Kontakt:
Helga Aggen
04957 / 9288-10
aggen@potshausen.de

Stornobedingungen für Seminare (bitte diesen Link anklicken)

Unser Jahresprogramm 2019
als Download

Aktuelle Hinweise:

„Eine neue ganzheitliche Gesundheitskultur“ 21. bis 25. Januar 2019
Leitung: Sylvia Manewald / Christian Jürgens
Referent: Cord Cordes

Kosten: 370,00 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

“ Gelassen im Stress – Stressbewältigung in Beruf und Alltag „
Gut starten ins Jahr 2019
Datum: 14. bis 18. Januar 2019
Leitung: Sylvia Manewald und Edda Smidt
Referentin: Ulrike Hamer-Elvert, Diplom-Psychologin, Entspannungstherapeutin, Yogalehrerin
Kosten: 405,00 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen wurde vor über 60 Jahren als Landvolkshochschule gegründet und ist heute in der Region ein Leistungsträger der Erwachsenenbildung. Geboten werden berufliche Fortbildungen, Bildungsurlaub in Niedersachsen sowie weitere Seminare, die eine Qualifikation ehrenamtlich Tätiger oder Multiplikatoren zum Ziel haben. Auf dem Gelände des Bildungszentrums mit der „Alten Schmiede“ zwischen Nordseeküste und niederländischer Grenze finden das ganze Jahr über mehrtägige Weiterbildungen mit den Schwerpunkten Geschichte, Kultur und Ökologie Ostfrieslands statt.

Die Heimvolkshochschule als Ort lebenslangen Lernens

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen steht in der Tradition der Heimvolkshochschulen. Die Idee hat ihre Wurzeln in Dänemark. Dort gründete der Pädagoge Nikolai Frederik Severin Grundtvig 1830 die erste Heimvolkshochschule. Im ländlichen Raum gelegen, fand damals der Unterricht über mehrere Wochen hinweg im Winter statt. Grundtvig verfolgte die ziemlich revolutionäre Idee des lebenslangen Lernens, zu dem junge Erwachsene im ländlichen Raum Zugang erhalten sollten. Das gemeinsame Lernen zielte darauf ab, Selbstverantwortung und Profil der Schüler zu stärken. Noten verteilte Gruntvig übrigens nicht. Anfang des 20. Jahrhundert schwappte die Idee der Heimvolkshochschulen aus Skandinavien nach Niedersachsen über. Die erste Eröffnung erfolgte 1919, wobei eine weitere Gründungswelle unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg stattfand. So auch die des Evangelischen Bildungszentrums Ostfriesland-Potshausen. In den ersten Jahren der Bundesrepublik Deutschland war zum einen die politische Bildung wichtig. Gleichzeitig wurde eine Möglichkeit auf dem Land benötigt, wo junge Menschen nach den Kriegswirren einen Schulabschluss erhielten und sich weiterbilden konnten.

Wissensvermittlung und lebendiger Austausch

Das Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen besteht nun schon seit über 60 Jahren. Als Mitglied der Initiative Lernen im Grünen, die der Verband für Bildungszentren im ländlichen Raum e.V. ins Leben gerufen hat, fühlt man sich immer noch dem Gedanken des lebenslangen Lernens verpflichtet. Der Schwerpunkt heute liegt auf Bildungsurlaub, Fortbildungen und im Bereich Seminare. Im Mittelpunkt der Angebote stehen die Kultur, Geschichte und Ökologie Ostfrieslands. Die Lage inmitten der Natur erlaubt es, zur Ruhe zu kommen und den Ort als Zentrum der Wissensvermittlung und des lebendigen Austauschs zu erleben. Weitab vom hektischen Alltag wird Energie getankt und interessante Synergieeffekte entstehen. Gerade dann, wenn Themen wie Naturschutz und Tourismus, Globalisierung, Klimawandel und wirtschaftliche Entwicklung mit Vorträgen, Exkursionen und Begegnungen beleuchtet werden, um Perspektiven für die Zukunft zu gestalten. Bildungszentren im ländlichen Raum dienen immer dem Gemeinwohl.

Erlerntes in den Alltag transportieren

Im Evangelischen Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen wird Lernen als ganzheitlicher Prozess verstanden. Der Teilnehmer der Fortbildungen sind während der mehrtägigen Veranstaltungen, von denen viele als Bildungsurlaub anerkannt sind, weitaus mehr als nur Empfänger neuen Wissens. Zur Philosophie des Hauses gehört der lebendige Dialog und das Aufgreifen spezieller Bedürfnisse. So macht Lernen nicht nur Spaß, sondern das Wissen aus den Seminaren wirkt sich dadurch umso nachhaltiger auf berufliches und privates Umfeld aus. Die Lernenden sind dabei in einen stimmigen thematischen Kontext aus Gestern und Heute eingebettet. So können sich aus Kontinuität und Tradition neue Impulse für die Zukunft quasi nebenbei entwickeln – sei es in Fortbildungen rund um Erhalt und Pflege von Streuobstwiesen, Veranstaltungen, die „Global Players“ in Ostfriesland thematisieren oder Einblicke in konventionellen und biologischen Landbau geben. Denn am Ende geht es immer darum, das im Bildungszentrum Erlernte auch wirklich in den Alltag hinein zu transportieren.

Thematischer Überblick

Im Evangelischen Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen werden Veranstaltungen zu den folgenden Schwerpunkten angeboten: 

Kultur, Geschichte und Ökologie Ostfrieslands: Die Region im Spannungsfeld zwischen Traditionen und Moderne von ganz neuen Seiten entdecken || Kreativität und Handwerk: Seminare, die alte Handwerkskünste wiederbeleben und vor allem für Multiplikatoren geeignet sind || Gesundheit: Von Stressprophylaxe bis hin zum gesunden Rücken – ein Bildungsurlaub zu einem gesundheitlichen Thema sichert langfristig den Erhalt der eigenen Arbeitskraft und sorgt dafür, Präventivmaßnahmen auch an Kollegen weiterzugeben || Politik und Engagement: Neben Themen, die regional geprägt sind, widmen sich die Fortbildungen auch den Geschehnissen und Lebensbedingungen in anderen Ländern || Sprache und Kultur: Von Plattdeutsch bis Baudenkmälern und Volksheilkunde gibt es in Ostfriesland selbst für Alteingesessene noch viel zu entdecken || Glaube, Spiritualität und Kirche: Besinnung, Sinnsuche oder praktische Fortbildungen für Kirchenvorstände sind fester Bestandteil des Portfolios || Familie und Lebensführung: Sich selbst entdecken, Stress bewältigen und mehr Klarheit versprechen die Angebote aus diesem Themenfeld || Musik: Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum, das wusste schon der Philosoph Nietzsche. Das Evangelische Bildungszentrum bietet Fortbildungen rund um Singen, Tanzen und internationale Folklore || Senioren: Den Lebensabend aktiv gestalten wird mit diesen Seminaren ein Kinderspiel

Ein Rückzugsraum im Grünen

Neben Erfahrungsaustausch, Vernetzung und Wissenstransfer verfügt die Evangelische Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen auch räumlich über ideale Bedingungen zum Lernen. Es warten gemütliche Zimmer sowie großzügig und bestens ausgestattete Unterrichtsräume mit moderner Seminartechnik auf die Gäste. In Gemeinschaft mit den anderen Teilnehmern der Fortbildungen können täglich frische und saisonale Gerichte mit Zutaten aus der Region genossen werden. Da ein Bildungsurlaub auch ein Rückzugsraum aus der hektischen Arbeitswelt darstellt, fehlen Telefon und Fernseher auf den Zimmern. Das hilft, zur Ruhe zu kommen und sich ganz auf die Inhalte der Seminare zu konzentrieren.

weiterlesen