Sport, Doping und Politik in Europa im 20. Jahrhundert

Seminar-Nr.: 7956 | 30. September bis 02. Oktober 2019 | Anmeldung

Leitung: Dr. Sören Petershans
Referent: Dr. Alexander Friedmann
Kosten: 210,00 €

Details

Das Seminar befasst sich mit dem spannungsreichen Verhältnis von Sport, Politik und Doping in Europa im Kalten Krieg und nach dem Zusammenbruch des Kommunismus. Die Bedeutung des Sports in Diktaturen wird beleuchtet. Die Teilnehmenden erfahren, wie Sport im Westen und im Ostblock politisch und propagandistisch instrumentalisiert wurde. Und ein Vergleich der Sportpolitik in der DDR und Bundesrepublik Deutschland fördert interessante Unterschiede zu Tage. Wie ist Doping entstanden, welche Entwicklung hat es genommen und wie wird Doping heute definiert und bekämpft sind weitere Themen. Schwerpunkte im Seminar bilden die Fußballweltmeisterschaft 1934 (Italien), die Olympische Spiele 1936 (Berlin) und die Olympischen Spiele des Kalten Krieges in Moskau 1980 und Los Angeles 1984.