Die Welt verbessern – Utopien und Strategien von der Urgemeinde bis „Open Source“

Seminar-Nr.: 7820 | 08. bis 12. April 2019 | Anmeldung

Leitung: Michael Schaper und Dr. Sören Petershans
Referent: N. N.
Kosten: 305,00 € zzgl. Exkursionskosten

Details

Schon immer hat es in der Menschheit Visionen einer „Heilen Welt“ gegeben. Die christliche Urgemeinde hatte „alle Dinge gemeinsam“, Thomas Morus entwarf „Utopia“, Anarchisten und Kommunarden wollten, genauso wie die von Thomas Müntzer organisierten Bauern nicht auf das Zukünftige warten, sondern gerechtes Zusammenleben in der Gegenwart organisieren. Bisher endeten solche Versuche scheinbar im Nichts oder im Chaos. In diesem BU wollen wir uns mit historischen und neuen Entwürfen für eine gerechte Gesellschaft befassen und der Frage nachgehen, ob der „Traum von einem besseren“ Leben lediglich Vertröstung ist, oder Ansporn für den notwendigen Umbau unserer Weltgesellschaften sein kann.