fbpx

Dr. Frankenstein und die Überwindung des Menschen

Seminar-Nr.: 8806 | 19. bis 23.04.2021 | Anmeldung

Leitung: Dr. Sören Petershans
Referent: Astrid Dermutz
Kosten: 410,00€ zzgl. Exkursionskosten

Details

Eine Reflexion mit Spurensuche nach dem, was Leben ausmacht in der Region

Sind unsere Arbeit, die Demokratie und unser persönliches Leben bald in Gefahr? In 30 Jahren soll es mehr Roboter als Menschen geben. Weltweit arbeiten Wissenschaftler daran, die künstliche Intelligenz zu optimieren,  wollen Cyborgs entwickeln, deren Gedächtnis unseres um das Tausendfache übersteigt. Manche Experten warnen vor dem Ende der Menschheit, für andere bedeutet der Ersatz von Lebewesen durch Technik Unternehmensgewinn. Gewarnt  sind wir seit 200 Jahren, seit der Roman über Frankenstein von Mary Shelly erschien.  Wie Menschen seitdem auf technologische- und  wissenschaftliche Erneuerungen  reagieren, wie ihre Visionen, Hoffnungen, Ängste und moralische Bedenken sind, das veranschaulichen Textauszüge aus Romanen und wissenschaftliche Studien von 1800 bis heute.

Eine Einladung zu einer kritischen Reflexion mit Gruseleffekten und Spurensuche nach dem nicht ersetzbaren analogen Leben in der Region, die erkundet was echte Bienen von Minidrohnen und arbeitende Menschen von Robotern unterscheidet. Gefragt wird dabei, welche sozialen- und ethischen Wertvorstellungen für uns zukünftig unverzichtbar sind. Noch gestalten wir, in welcher Gesellschaft wir morgen leben möchten. Es eilt!