fbpx

Kulturveranstaltung im Dorfcafe

Corona-Biografien - Lesung im LebensMittelPunkt Potshausen

Alle Menschen tragen Erlebnisse aus der Coronazeit mit sich. Der Verleger und Autor Detlef M. Plaisier aus Westrhauderfehn hat in seinem neuen Buch „Corona“-Geschichten gesammelt.
Als Premierenlesung stellt er es am 24. September um 19:30 Uhr beim
4. Kulturfreitag im LebensMittelPunkt Potshausen vor.

Der Sammelband „Wir werden einander viel, sehr viel zu vergeben haben“ vereint insgesamt 70 Beiträge von Menschen aus zehn Ländern von Ostfriesland bis Neuseeland. Sie beschreiben darin persönliches Erleben in der Zeit der Corona-Pandemie. Die Gefühle der Verfasserinnen und Verfasser reichen von Wut und Verzweiflung über Trotz bis zu festem Gottvertrauen.

Die Zeugnisse wurden von Herausgeber Detlef M. Plaisier über den Zeitraum eines Jahres gesammelt. Es sind subjektive Momentaufnahmen, sie geben keine endgültigen Antworten. Und doch gehören alle Schilderungen als „oral history“ zum Erbe unserer Kulturgeschichte. Besondere Akzente setzen die Werke von Street Art-Künstlern, zehn Texte auf Plattdeutsch sowie Beiträge junger Leute aus Indien, Peru und Ruanda. Den Texten vorangestellt ist ein Dialog zwischen einem Pastor und Detlef M. Plaisier zum Begriff der Vergebung.

Der Eintritt beträgt 5 Euro pro Person.
Anmeldung im dorfladen@potshausen.de.                      

Post-Adresse: Ev. Bildungszentrum Potshausen, Potshauser Str. 20, 26842 Ostrhauderfehn

Der Besuch der Veranstaltung ist unter folgenden Corona-Auflagen möglich: 3G-Regel (Geimpft-Genesen-Getestet) mit amtlicher Bescheinigung und Maske bis zum Sitzplatz.

Das Buch „Wir werden uns viel, sehr viel zu vergeben haben“ von Detlef M. Plaisier (Hrsg.), ISBN 978-3-9821953-3-9 aus der edition Kronzeugen, ist beim Verleger (www.plaisier-aktiv.de) und bei der Lesung -auch signiert- erhältlich.

Anne Bunjes, aus Osterscheps war am dritten KulturFreitag zu Gast im LebensMittelpunkt Potshausen.

Die Floristin hat sich auf das Arbeiten mit Materialien aus der Natur spezialisiert.

Bei einem Rundgang über das Gelände des EBZs sammelte sie Blätter, Blumen, Fruchtstände und andere Schätze aus den Beeten und vom Wegesrand.

Nach der Begrüßung verzauberte sie alle mit ihrem Charme, viel guter Laune und Kreativität. Herbstliche Dekorationen, wie Kränze, Gestecke, Sträuße und mehr, entstanden. Mit vielen guten Ideen für das eigene Heim gingen die Zuschauer nach Hause.

Die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer sorgten dafür, dass es eine Wiederholung eines kreativen KulturFreitages geben wird.

Dorfladen

Wir haben ein kleines aber feines Biosortiment, viele Produkte regionaler Hersteller,
Brot und Backwaren der Bäckerei Ripken, nette Kleinigkeiten zum Verschenken und einiges mehr.

Kommen Sie gerne mal vorbei!
Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.

Öffnungszeiten:
Freitag     9:00 – 12:00 Uhr    14:00 – 17:00 Uhr
Samstag  9:00 – 12:00 Uhr   14:00 – 17:00 Uhr
Sonntag   9:00 – 12:00 Uhr
Montag    9:00 – 12:00 Uhr   14:00 – 17:00 Uhr

Leitung: Stefanie Hanekamp
Telefon: 04957-928850
Mail: dorfladen@potshausen.de

Dorfcafe

Öffnungszeiten:
Freitag        14:00 – 17:00 Uhr
Samstag     14:00 – 17:00 Uhr
Sonntag      14:00 – 17:00 Uhr
Montag       14:00 – 17:00 Uhr  

Leitung: Stefanie Hanekamp
Telefon: 04957-928850
Mail: dorfladen@potshausen.de

Viele Umbaumaßnahmen haben statt gefunden,
u.a. sind neue Parkplätze, neue Zuwegung und ein neues Gemeindehaus entstanden.
Ebenso befindet sich jetzt ein Wildbienen-Lehrpfad auf unserem Gelände.